SMART TV

Beratung zum Fernseherkauf

Ihr Hifi & High End Fachhändler aus Hamburg berät Sie gern.

Der Fernsehkonsum in Deutschland ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Während man früher einen Fernseher im Wohnzimmer hatte, besitzen laut einer Studie aus dem Jahr 2016 rund 47 Prozent der Deutschen zwei oder sogar drei Fernsehgeräte.

Dabei hat sich auch unser Verhalten beim Fernsehen stark verändert. Wir nutzen unser TV Gerät nicht mehr nur um die aktuellen Nachrichten zu schauen. Auch warten wir nicht mehr so lange auf einen Film der endlich ausgestrahlt wird nachdem dieser lange vorher schon im Kino lief.

Der Fernseher soll gestochen scharfe Bilder und das Kinoerlebnis nach Hause bringen. In Verbindung mit einem Netflix, Watchever oder Sky Abo etc., streamen wir unsere Lieblingsserien sowie aktuelle Filme sofort und verzichten gänzlich auf die Werbepausen. Wir bestimmen die Pausen selbst. Allerdings ist es nicht immer leicht den für sich passenden Fernseher zu finden.

Was sollte man über TV Geräte wissen?

Fernseher werden immer flacher, schöner vom Design und reicher an Funktionen. Das wichtigste Kaufkriterium für den Heimkino Enthusiasten ist trotzdem immer noch die tatsächliche Bildqualität. Somit ist neben Ton, Funktionalität, Ausstattung und Verarbeitung, die Bildqualität ein wesentlicher Aspekt bei der Entscheidung welcher Fernseher gekauft wird.

Gern helfen wir Ihnen dabei den für Sie passenden Fernseher zu finden. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nutzen Sie vorab schon mal die Tabelle und erfahren Sie etwas über die Fachbegriffe die in der TV Welt aktuell zirkulieren.

Was ist beim Ton zu beachten?

Da die Fernsehgeräte immer flacher werden, wird automatisch auch der Ton immer „flacher“. Das muss man aber nicht einfach so hinnehmen.

Neben Lautsprechersystemen gibt es speziell für Smart TV´s Soundbarsysteme die den Klang erheblich aufwerten.

Je nach Qualitätsanspruch verbessern Soundbars die Sprachverständlichkeit und können auch 5.1 Surround Sound simulieren oder sogar Dolby Atmos darstellen. Das funktioniert zum Beispiel mit einer Abstrahltechnologie in denen die integrierten Lautsprecher einer Soundbar an bestimmten Wandpunkten reflektieren. Dies schafft ein faszinierendes Klangerlebnis  und man hat das Gefühl von Lautsprechern umgeben zu sein.

Eine Auswahl verschiedener TV Marken und TV Modelle sowie Soundbarsysteme die wir führen finden Sie ebenfalls in unserem Online Shop.

Werfen Sie einen Blick auf die Tabelle und erfahren Sie etwas über die Fachbegriffe die in der Smart TV Welt aktuell zirkulieren.

  • LCD, LED, Plasma & OLED

    LCD (Liquid Crystal Display)

    Bei einem LCD-Fernseher werden Flüssigkristalle zur Darstellung des Bildes genutzt. Sie blockieren, je nach deren Ausrichtung, das Licht oder lassen es durch. Die Zellen werden von einer Hintergrundbeleuchtung angestrahlt, die aus Leuchtstoffröhren (CCFL) bestehen und die Zellen anstrahlen. Sofern ein Bildpunkt dunkel ausfallen soll, blockiert die einzelne Zelle das Licht, anderenfalls lässt sie je nach Drehung des Flüssigkristalls mehr oder weniger davon durchscheinen. Das Licht strahlt dabei hauptsächlich nach vorne und kaum zu den Seiten ab.

    Was ist nun besser? LCD oder LED?

    Die neuere Entwicklung arbeitet mit „Licht emittierende Dioden“ oder anders genannt Leuchtdioden (LEDs). Einer der Vorteile ist der geringere Stromverbrauch. Das LED-Backlight kann gestaffelt an- und ausgeschaltet werden. Dadurch erhält das Bild bessere Schwarzwerte und einen höheren Kontrast. Die verschiedenen TV Hersteller bezeichnen ihre Geräte als Edge-LED– oder Full-LED-TVs. Das ist abhängig von der Positionierung der LED`s. Beim Edge-LED liegen die LEDs am Rahmen des Gehäuses und schaffen so eine sehr geringe Bautiefe. Bei Full-LED dagegen sind die LEDs direkt hinter dem Panel in Clustern angebracht. Diese Flächen lassen sich blockweise an- und ausschalten. Dadurch ist es möglich, bestimmte Bildinhalte komplett einzuschwärzen, während andere Cluster immer noch eine hohe Leuchtkraft aufbringen.

    Plasma

    Die Bilder werden beim Plasma Fernseher mit Hilfe von Gas erzeugt. Mittels Plasma Entladungen wird das im Gerät befindliche Leuchtmittel zum Strahlen gebracht. Jeder Pixel oder Bildpunkt des TV besteht aus drei voneinander getrennten Kammern, die mit diesem Gas gefüllt und für je eine der drei Farben Grün, Blau oder Rot zuständig sind. Durch Mischung dieser Farben wird in einem bestimmten Pixel jede beliebige Farbe erzeugt. Eine Hintergrundbeleuchtung wie beim herkömmlichen LCD-TV ist hier nicht nötig und das wirkt sich auf den Schwarzwert aus. Hier wirkt Schwarz wirklich schwarz. Zudem ist das Kontrastverhältnis ebenfalls etwas besser als bei der LCD Variante. Hingegen können die LCD-TVs helle Flächen deutlich besser abbilden und verbrauchen weniger Strom im Vergleich zu Plasma Fernseher bei den gleichen Voraussetzungen. Der Einbrenn-Effekt, der bei Plasma TV´s früher bekannt war, ist bei den aktuellen neuen Smart TV´s nicht mehr vorhanden.

    OLED (Organic light emitting diode)

    OLED-Anzeigen sind LEDs aus organischen Halbleitermaterialien, die selbst so stark leuchten, dass eine Hintergrundbeleuchtung nicht benötigt wird. Ein OLED Smart-TV vereint damit die Vorteile von LCD und Plasma. Neben einem sehr breiten Farbspektrum, können OLED Fernseher eine größere Helligkeit und zugleich bessere Schwarzwerte erzielen.

  • HD TV, Full HD & 4K/UHD

    HDTV steht für High Definition Television, was übersetzt hochauflösendes Fernsehen bedeutet.

    Die Auflösung in HD (High Definition) liefert eine bestimmte Anzahl an Bildpunkten, genannt Pixel, auf dem Fernseher. Jedes der Pixel besteht aus einem grünen, roten und blauen Unterpunkt, aus dem sich jede beliebige Farbe mischen lässt. Full HD TV Geräte erzeugen insgesamt 1920×1080, also mehr als zwei Millionen Bildpunkte auf dem Fernseher. Dieser Wert wird nicht von der Bildschirmgröße beeinflusst. Denn je größer der Fernseher ist, desto größer sind auch die einzelnen Pixel. Je kleiner also die Bildschirmgröße desto kleiner die Bildpunkte und somit wirkt das Bild auf dem Fernseher weniger scharf.

    Bei UHD (UltraHD) oder auch 4K Auflösung wird die Anzahl der Pixel noch einmal deutlich erhöht, nämlich auf 3840×2160, also mehr als acht Millionen Bildpunkte und somit gegenüber Full HD die vierfache Auflösung. Das ist ein Vorteil für viele die nicht so weit entfernt von Ihrem Smart TV sitzen, denn je näher man vor dem Fernseher dran ist, desto klarer der Unterschied zwischen Full HD und UHD. Die bekannte Formel, dass der Abstand zwischen Sofa und Fernseher etwa die dreifache Bildschirmdiagonale betragen soll, gilt bei 4K Fernseher nicht mehr. Um die Vorzüge eines 4K/UHD TV Gerätes zu erkennen, darf der Abstand höchstens die zweifache Bildschirmdiagonale betragen. Bei einer Bildschirmdiagonale von 1,50 Meter Sollte man idealerweise 2,25 Meter bis 3 Meter entfernt sitzen.

  • HDMI, ARC & CEC

    HDMI (High Definition Multimedia Interface) – eine Schnittstelle für die Übertragung von Bild und Ton. HDMI Kabel benötigen Sie für den Anschluss an FernsehgeräteAV ReceiverBlu-Ray Player oder Spielekonsole sowie Computer, Notebooks, Monitore, Camcorder und Digicams. Im Bereich Home Cinema und TV Geräte sollten Sie unbedingt darauf achten das Sie das neuste Standard der HDMI Kabel kaufen. Bis April 2015 war HDMI 2.0 die neueste  Version, welche definitiv weiterhin gut zu verwenden ist. Seitdem jedoch ist aktuell die neuste Version HDMI 2.0aMit HDMI 2.0 ist es möglich 4K Filme mit 60 Bildern pro Sekunde zu übertragen. HDMi 1.4a schleift zwar ebenfalls schon 4K Signale durch, allerdings mit nur 30 Bildern pro Sekunde. HDMi 2.0 ist somit Zukunftssicher. Gerüchte verbreiten sich aber das HDMI 2.1 schon im Anmarsch ist, welches ein verbessertes HDR Erlebnis verspricht. Wir halten Sie auf den Laufenden wenn es soweit ist.

    ARC

    Dank HDMI Audio Return Channel (ARC) ist der Fernseher fähig, den Ton des  TV-Programms direkt über das HDMI Kabel an den A/V-Receiver zu senden, so dass die zweite Verkabelung per S/PDIF entfällt. ARC kann immer verwendet werden, wenn es darum geht Audio-Signale vom Fernseher zurück an ein anderes Gerät wie z.B.  einen A/V Receiver zu senden. Es ersetzt also in einigen Fällen den Audio-Ausgang des Fernsehers, vorausgesetzt alle angeschlossenen Geräte unterstützen HDMI ARC.

    CEC Steuerung

    HDMI-CEC ist die Abkürzung für HDMI Consumer Electronics ControlHDMI CEC dient dazu, dass die Geräte untereinander besser kommunizieren können und sich der Bedienkomfort verbessert.

  • DVB-T/C/S

    DVB-T

    DVB-T  (Digital Video Broadcasting Terrestrial) ist ein internationaler Standard zur Datenübertragung.

    Beim digitalen Antennenfernsehen werden die Bild- und Tonsignale nach einem festgelegten Code in digitale Signale umgewandelt und über Antenne auf den Fernseher übertragen. Für die Wiedergabe am TV Gerät wird das Signal durch das DVB-T Endgerät wieder in Form von Bild und Ton hergestellt.

    DVB-T überträgt das Signal im internationalen Standardformat MPEG-2 (Motion Pictures Experts Group, Norm 2). Die Bild- und Tonsignale sowie Zusatz-Informationen werden vor der Übertragung reduziert und komprimiert anschließend „päckchenweise“ transportiert. Die Datenmenge, die übertragen werden muss, sinkt dadurch. Mit der analogen Technik konnte  bisher nur ein TV-Sender pro Kanal transportiert werden. Mit DVB-T wurde die Übertragung von mehreren TV-Sendern pro Kanal möglich und mit der Digitalisierung wurden Frequenzen frei. Zusätzliche TV-Sender können somit übertragen werden. Das ist ein entscheidender Vorteil, da nur begrenzte Fernsehfrequenzen verfügbar sind. Sie können ca. 30 verschiedene Sender empfangen. Öffentlich rechtliche Sender wie z.B. ARD und ZDF und Private Sender wie z.B. RTL oder ProSieben strahlen, je nachdem in welcher Region Sie wohnen, Ihre Sendungen über DVB-T aus.

    DVB-T strahlt deutlich weniger Sender aus als Kabelfernsehen und bietet kein HD-Sendeformat. Außerdem ist bei Unwetter die Bildqualität deutlich instabiler. Es kann teilweise auch zu Bildstörungen kommen.

    DVB-C

    DVB-C (Digital Video Broadcasting Cable) steht für das Kabel-Fernsehen. Kabel-Fernsehen wurde in Deutschland privatisiert und ist somit nicht kostenlos zu empfangen. Kabel Deutschland und Sky, sind die zwei bekanntesten Kabel Anbieter. Um die Sender empfangen zu können nutzt DVB-C einen externen Kabel Receiver. Mit DVB-C lassen sich viele unterschiedliche TV-Sender auch in HD empfangen. Die Sendervielfalt kommt aber nicht an die von DVB-S heran. Bei Unwetter ist die Bildqualität ebenfalls nur selten einwandfrei.

    DVB-S

    DVB-S (Digital Video Broadcasting Satellite) steht für Satelliten-Fernsehen. Sie benötigen einen Satelliten Receiver und eine Satellitenschüssel um das Fernsehprogramm über DVB-S zu empfangen. Die meisten Fernseher haben bereits solch einen eingebaut. Ist dies bei Ihnen bereits der Fall dann müssen Sie lediglich das Satelliten-Kabel in den dafür vorgesehenen Steckplatz stecken.

  • DVBT2 HD

    DIE NEUE ÄRA IM DIGITALEN ANTENNENFERNSEHEN

    DVB-T2 (Digital Video Broadcasting Terrestrial 2)

    In vielen Regionen Deutschlands erfolgt am 29. März 2017 die Umstellung auf DVB-T2 HD. Die DVB-T Verbreitung endet dann in diesem Zuge. Um ein schwarzes Bild zu vermeiden benötigen Sie also bei der Umstellung neue Empfangsgeräte. Viele neue Smart TV Geräte haben diesen DVB-T 2 Empfänger bereits eingebaut. Falls nicht, dann benötigt man für den Empfang ein geeignetes Empfangsgerät wie z.B. eine Set-Top-Box von Technisat. Das grüne DVB-T2 HD Logo wird Ihnen helfen das richtige Gerät zu finden. Sie können aber auch einfach uns anrufen und fragen.

    DVB-T2 HD ist der Nachfolger des Antennenfernsehens DVB-T, bietet eine bessere Qualität, nämlich Full-HD und mehr Programme, nämlich rund 40 in den Ballungsräumen. Der zunehmende Zuschauerwunsch nach HD-Inhalten war ein Grund für den Umstieg.

    Im ersten Schritt sind seit dem 31. Mai 2016 sechs Programme in ausgewählten Ballungsräumen über DVB-T2 HD zu empfangen. Im Laufe des Jahres 2017 und 2018 werden weitere Regionen hinzukommen, in denen das gesamte Programmangebot zur Verfügung stehen wird. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk stellt bis Mitte 2019 zusätzliche Regionen auf DVB-T2 HD um.

  • Smart TV

    Als Smart-TV bezeichnet man einen intelligenten Fernseher der Funktionen eingebaut hat ähnlich denen eines Computers. Insbesondere geht es da um die Internetfähigkeiten. Smarte Fernsehgeräte haben zusätzliche Schnittstellen wie NetzwerkWLAN, und USB an Board. Eine wichtige Eigenschaft des Smart-TV ist die HbbTV Funktion. Außerdem können Sie damit im Internet surfen, auf Apps zugreifen und bequem Filme oder Serien über Netflix, Amazon Prime, Watchever und viele weitere Anbieter streamen. Viele Funktionen eines Smart TV lassen sich auch über ein Smartphone oder Tablet steuern.
  • Video on Demand

    Video on Demand – übersetzt heißt es Video auf Abruf. Diese Funktion erläutert die Möglichkeit, digitale Videos auf Anfrage von einem Online-Dienst herunterzuladen oder per Video-Streaming direkt anzusehen. Ein Breitband-Internetzugang mit mindestens 6 Mbit pro Sekunde für ausreichende Bildqualität jedoch optimal 25 Mbit/s ist für Video Streaming unabdingbar.

Wir beraten individuell und markenunabhängig

Bei uns erhalten Sie den kompletten Service aus einer Hand.
Ein Vergleich lohnt sich, denn Fachhandelsqualität muss nicht teurer sein.

Wir bieten Ihnen:

  • Ausführliche individuelle Beratung, gern auch bei Ihnen zu Hause
  • Preisgarantie bei vergleichbarer Beratung
  • Markenware vom autorisiertem Fachhändler – kein Grauimport – Nur deutsche A- Ware mit der für den deutschen Markt vorgesehenen Herstellergarantie.
  • Vor-Ort-Installationsservice und Einstellservice (auch Wandmontage)
  • Altgeräteentsorgung
  • Günstige Finanzierungsmöglichkeiten
  • Garantieverlängerungen und -erweiterungen
  • Software-, und Firmwareupdate-Service
  • Überprüfung & Einstellung Ihrer Empfangsanlage

Unser Sortiment umfasst Geräte der Marken:

Loewe, Panasonic, Technisat, Samsung, Sony

Als Ergänzung führen wir Receiver für Kabel Digital, Sat oder DVB-T 2 HD, komplette Satellitenanlagen, sowie das SKY Programmpaket.

Welche Fragen muss man sich stellen wenn man auf der Suche nach einem TV Gerät ist?

  • Plasma, LED, oder schon 4K?!
  • Wofür ist HDMI ARC wichtig?
  • Was ist HDTV oder DVB-T/C/S?
  • Empfange ich Digital?
  • Wozu brauche ich einen Smart TV und Pay TV?
  • Möchten Sie den Nachfolger des Videotext kennenlernen oder Video on Demand?
  • Wieviel Hz brauche ich und was bringen Full HD bzw. UHD/4K?
  • Welche Bildschirmgröße ist die Richtige?
  • Was ist beim Ton zu beachten?

Wir sind Ihr Fachhändler aus Hamburg und der Umgebung und beraten Sie gern bei Ihrem Fernsehkauf.